Impressum

Das Wahrzeichen: Die Criesbacher Linde

Die seit mehr als 80 Jahren verschwundene Linde gilt wie in vielen anderen Gemeinden als Wahrzeichen von Criesbach und war alten Berichten nach ehemals die zweitgrößte Linde Württembergs hinter der Neuenstadter Linde.

Ihr Umfang betrug neun Meter. Die mächtige Krone wurde von 7 meterdicken Ästen getragen, von denen jeder Ast das Kennzeichen eines Wochentages zeigte, so der mittlere Ast den „Sonntag“, ein weit ausladender Ast den „langen Samstag“.

Diese alte Linde war für müde Wandersleut ein Rastplatz, das dichte Blätterdach für Mensch und Vieh bei Regen und grellem Sonnenschein eine Zufluchtstätte, für die Jugend der Sammel- und Tummelplatz.

In der Nacht zum 9.Okt.1926 wurde sie das Opfer eines schweren Sturmes. Damit war das Wahrzeichen von Criesbach, das die Gemeinde in ihrem Siegel trägt, in seiner Pracht und Schönheit dahin.